Jugendliche, die Gewalt erleben, vertrauen sich oft erstmal anderen Jugendlichen an. Was kannst du tun, wenn dir eine Freundin oder ein Freund von Gewalt erzählt?
Hier sind einige Tipps:

  • Wenn dir eine Freundin oder ein Freund von Gewalt-Erfahrungen erzählt, ist es wichtig, erstmal zuzuhören. Du solltest das ernst nehmen, was dir erzählt wird.
  • Oft ist man dann selber sehr wütend auf den Täter oder die Täterin. Aber die Freundin oder der Freund mag die Person vielleicht trotzdem noch. Du vielleicht auch. Das ist auch in Ordnung. Es hilft den Betroffenen, wenn alle Gefühle „erlaubt“ sind.
  • Es ist ein mutiger Schritt, dass deine Freundin oder dein Freund dir von der Gewalt erzählt hat. Um die Gewalt beenden zu können, braucht ihr die Hilfe von Erwachsenen. Überlegt zusammen, wer euch helfen kann:
  • Zum Beispiel ein Elternteil, eine Lehrerin oder ein Lehrer…oder wir als Beratungsstelle phoenix.
  • Ihr könnt auch zu zweit zu uns in die Beratungsstelle kommen. Zu zweit ist das oft leichter.
  • Wenn deine Freundin oder dein Freund noch nicht möchte, dass eine erwachsene Person von der Gewalt erfährt, kannst du auch erstmal alleine zu uns kommen. Wir helfen dir, damit umzugehen, was du gehört hast. Gemeinsam überlegen wir, wie du dann weiter helfen kannst.
  • Du musst uns nicht deinen Namen sagen. Und auch nicht den Namen deiner Freundin oder deines Freundes.