Wenn es bei Kindern zu Hause Gewalt gibt, erzählen sie es manchmal als erstes ihren Freundinnen oder Freunden.
Was kannst du tun, wenn dir ein Freund oder eine Freundin von Gewalt zu Hause erzählt?

Hier sind einige Tipps:

  • Wenn dir eine Freundin oder ein Freund von Gewalt-Erfahrungen erzählt, ist es wichtig, erstmal zuzuhören. Oft ist man dann selber sehr wütend auf den Täter oder die Täterin. Aber die Freundin oder der Freund mag die Person vielleicht trotzdem noch. Das ist auch in Ordnung.
  • Es ist mutig, dass deine Freundin oder dein Freund dir von der Gewalt erzählt hat. Um die Gewalt beenden zu können, braucht ihr die Hilfe von erwachsenen Personen. Überlegt zusammen, wer euch helfen kann:
  • Vielleicht deine Eltern
  • Oder eine Lehrerin oder ein Lehrer
  • Oder eine andere Person, der ihr vertraut
  • Ihr könnt auch zu uns in die Beratungsstelle phoenix kommen.
  • Wenn deine Freundin oder dein Freund noch nicht möchte, dass eine erwachsene Person von der Gewalt erfährt, kannst du auch erstmal alleine zu uns kommen. Wir helfen dir, damit umzugehen, was du gehört hast. Gemeinsam überlegen wir, wie du dann weiter helfen kannst.
  • Du kannst es auch deinen Eltern anvertrauen und ihr kommt zusammen zu uns.
  • Du musst uns nicht deinen Namen sagen. Und auch nicht den Namen deiner Freundin oder deines Freundes.