• Oft fühlen sich Töchter und Söhne schuldig.
    Sie denken, dass sie daran schuld sind, wenn es zu Hause Gewalt gibt.
  • Sie denken manchmal, dass sie etwas falsch gemacht haben.
  • Aber Schuld hat immer die erwachsene Person, die Gewalt ausübt!
  • In der Schule können sich die Kinder manchmal schlecht konzentrieren, weil sie an die Situation zu Hause denken.
  • Oft haben sie Angst, dass die Gewalt wieder passiert. Und dass es dann noch schlimmer wird als beim letzten Mal.
  • Viele Mädchen und Jungen schämen sich und wollen keine Freunde mehr mit nach Hause mitbringen.
  • Oft trauen sie sich nicht, darüber zu sprechen.
  • Auch die Mütter, die Gewalt erleben, schämen sich. Manchmal denken sie auch, dass sie etwas falsch gemacht haben und die Gewalt verdient haben.
    Zum Beispiel wenn das Essen nicht schmeckt.
    Oder wenn sie die Wohnung nicht aufgeräumt haben.
  • Aber niemand hat Gewalt verdient. Und niemand soll Gewalt erleben. Das steht im Gesetz.
  • Es ist ein Menschenrecht, ohne Gewalt zu leben.
  • Aber trotzdem gibt es in sehr vielen Familien Gewalt.